Jöhstadt-Wochenende – Die Hütte

Das erste Jöhstadt-Wochenende im Sommersemester führte uns vom 13.5 bis 15.5 wieder in vertraute Umgebung. Nach der Anreise mit dem Auto oder dem Fahrrad genossen wir die Gemeinschaft, die Natur und die vielen guten Gespräche. Eine Wanderung und einige kleinere Arbeiten im Garten rundeten den Samstag ab. Außerdem furften wir am Samstag mit einigen (ehemaligen) Gemeinde-Mitgliedern Gottesdienst feiern und das Allerheiligste wieder einsetzen. Der Gottesdienst war sehr lebendig und man konnte die Freude der Jöhstädter erkennen, dass wieder Gottesdienst in der Kapelle gefeiert werden konnte. Den Abend ließen wir am Feuer ausklingen und später durfte der Stiefel nicht fehlen. Die KSG blickt auf ein ereignisreiches und schönes Wochenende zurück.

Bilder folgen

Gemeinsamer Ausflug der KSG und Jugend nach Belantis

Nach einigen Vorbereitungen und großer Vorfreude war es am 26.06.2022 endlich so weit. Die katholische Studierendengemeinde und die Propstei-Jugend konnten sich gegen 9:30 Uhr treffen, um gemeinsam in den Freizeitpark Belantis zu fahren. Vor der Abfahrt haben wir den Tag mit einem Morgengebet begonnen und uns anschließend in einem kleinen Kennenlernspiel vorgestellt. Verteilt auf zwei Boni-Busse sind wir dann nach Belantis aufgebrochen. Trotz den erwarteten hohen Temperaturen von über 30 Grad war die Begeisterung für die Fahrgeschäfte ungebrochen. Aufgrund einer sehr geringen Besucherzahl an einem so warmen Tag, konnten wir den Drachenritt, die Cobra des Amun Ra
und den Fluch des Pharaos mehr als nur einmal genießen. Die Achterbahn Huracan war das Highlight des Ausflugs. Die intensiven Fliehkräfte haben bei einigen Teilnehmern
für Freudenschreie und bei anderen für intensive Gebete gesorgt. Das Mittagessen haben alle wieder gemeinsam in einem schattigen Plätzchen verbracht. Hier konnten die bisherigen Erlebnisse ausgetauscht werden und wir haben uns besser kennen gelernt. Bevor viele Attraktionen ein weiteres mal genossen werden konnten, haben wir hier
Kraft getankt und uns im Schatten ausgeruht. Die letzten Stunden vergingen wie im Fluge und schließlich rückte die Parkschließung immer näher. Zu diesem Zeitpunkt wurden teilweise heftig diskutiert, wie und vor allem welche Attraktionen sich in dem kurzen Zeitraum noch einmal erleben ließen. Schließlich ließ sich das unabwendbare, aber nicht mehr verhindern und die letzte Fahrt in der Achterbahn wurde getätigt. Müde, aber glücklich sind wir wieder zurück nach Chemnitz aufgebrochen und um 18:30 Uhr wieder
angekommen. Wir möchten uns bei allen Personen ganz herzlich bedanken, die diesen Ausflug mit ihrer Unterstützung möglich gemacht haben. Wir haben uns sehr über die
große Teilnehmerzahl und das gemeinsame Erlebnis gefreut und hoffen auf eine Wiederholung.